Wir feiern den Frieden!

Uralte Mutter

„Webend wandelnd wird Heilung gebracht“

Es weben sich verschiedene Fäden ineinander und Verbundenheit entsteht.

Das Kunstwerk, das entsteht, möchte ich dir vorstellen und dich einladen.

Selbstgeflochtener Korb…vielleicht ein Geschenkskorb? 😉

Wir feiern den Frieden!

Lass uns feiern!

Den Frieden?

Ja, den Frieden.

Und alles, was auf dem Weg des Friedens geschieht.


Ein ungewohnter Ausruf, nicht?

Doch warum? Ich habe bist jetzt noch nie den Frieden gefeiert und bemerke, wie schön es sich anfühlt diesen Ausruf auszusprechen.

Ein Prinzip des Friedenstiftens ist Wertschätzung und Dankbarkeit. So könnten wir doch die Momente des inneren Friedens und den Frieden, den es im Außen schon gibt, einmal bewusst feiern.

Bist du gerade im Frieden mit dir?

Praktischer Tipp:

Beobachte dich im Alltag, ob du im inneren Frieden bist. Vielleicht magst du auch eine andere Formulierung verwenden. Bin ich entspannt? Ruhe ich in mir? Bin ich in meiner Mitte? In meiner Herzkraft?

Auch wenn wir „geschäftig“ sind können wir zugleich innerlich weit sein.

Alleine die Beobachtung verändert etwas, du musst nicht gleich etwas damit tun. Schon den Unterschied zu erkennen, wann bin ich in Frieden und wann nicht, ist eine wertvolle Erkenntnis. Es kann die Brücke zur inneren Spurenreise bauen, auf dem Weg zum Frieden.

Schön, dass du diese Zeilen liest. Danke, dass du dir die Zeit nimmst/gibst. Willkommen!

Was du davon hast, wenn du dich auf diesen Text einlässt?

Du bekommst ein Bündel an Fragen.

Fragen sind ein wunderbares Werkzeug. Mit ihnen zu gehen, ohne eine Antwort zu fordern, bringt uns auf die Reise. Es ist ein „Aushalten von Unsicherheit“, was in meinen Augen etwas ist, das Pionierin sein, Friedenstifterin sein, ausmacht. Sich in der Unsicherheit von neuen Situationen zur Verfügung zustellen und sich von ihr bewegen zu lassen.

Und da mag ich dir noch ein Wortspiel anbieten. Was, wenn wir das „Aus“ bei Aushalten weg lassen? Kannst du die Situation, die Frage, die Unsicherheit HALTEN.

In mir verändert sich dadurch etwas. Es ermächtigt mich von einer Opferrolle hin zu einer aktiven Haltung, in Situationen, in denen ich mich vielleicht nicht wohl fühle. Zum Halten bin ich eher bereit, als zum Aushalten.

Meine Absicht mit diesem Beitrag ist es, deine Neugier zu wecken, dich dem Thema Frieden zu widmen.

Ich möchte dir Mut machen, dich auf deinem persönlichen FriedensWEG umzuschauen.

Was bedeutet Frieden für dich und dein Leben?

Welche Facetten von Frieden gibt es?

Wie kann Friedensarbeit ausschauen?

Hast du schon mal von der Friedenstifter Kultur gehört?

Wie kannst du Frieden konkret in dein Leben integrieren und leben?

Was kannst du tun?

Frieden hat viele Ebenen und ist ein großer, kaum zu greifender Begriff.

Mein Eindruck ist, sich damit auseinanderzusetzen bringt uns auf den Weg der Heilung und Entfaltung. Im Frieden ist ein gutes Leben für alle enthalten.

Daher können wir und die Welt nur gewinnen, wenn wir uns diesem Thema zuwenden.

Und dazu gibt es einige Geschenke für dich!

Viele Möglichkeiten, die dich dabei unterstützen dem Frieden zu begegnen.

Fast wie Weihnachten 😉

Das erste Geschenk ist – Scilla Elworthy – eine weise, inspirierende, mutige, vitale Älteste.

Sie ist eine Friedenspionierin und ein wundervolles Vorbild. Scilla Elworthy bringt vieles auf den Punkt, was mir auf meinem FriedensWEG an Weisheiten und Werkzeugen begegnet ist.

Einerseits die Wichtigkeit der „inneren Arbeit“, die Auseinandersetzung mit unseren Schattenseiten und die Heilung, die in der Projektionsarbeit liegt. Zum Anderen, das konkrete Tun im Außen. Sich einer Sache annehmen und ihr nachzugehen. Was berührt, was schmerzt dein Herz? Gehe dem nach und werde aktiv. Scilla Elworthy bietet ganz konkrete Anleitungen, wie wir ein Tun gestalten können.

Außerdem bringt sie den spirituellen Ansatz mit und spricht in einer Selbstverständlichkeit von der Auswirkung von Meditation und höheren Intelligenz. Da strahlt mein Herz.

Lass dich berühren, von dem Charme und dem Charisma dieser lebendigen Frau.

Unter Das mächtige Herz- Scilla Elworthy findest du das Interview vom Summit

Das zweite Geschenk….ist ein Buch.

„Das Mächtige Herz – Werkzeuge zur Konflikttransformation“

Die Autorin ist Scilla Elworthy. Es erschien heuer im Frühjahr – „The mighty heart – How to transform conflict“

Die Übersetzung dieses praktischen kompakten Buches ins Deutsche ist das Geschenk, das Hanna Grubhofer, Nikola Winter und ich euch überreichen möchten.

Hanna Grubhofer über Das mächtige Herz und Scilla Elworthy:

Das neueste Buch von Scilla Elworthy „The mighty heart“ – „Das mächtige Herz – Werkzeuge zur Konflikttransformation“ soll uns alle ermutigen und ermächtigen, dazu beizutragen, Konfliktsituationen so zu begleiten, dass nachhaltige Lösungen entstehen können. Zum einen ist es eine Anleitung, welche Werkzeuge wie und wann notwendig sind, um erfolgreich einen Konflikt zu begleiten. Dies beinhaltet neben praktischen Vorgehensweisen oder „Arbeitsschritten“ auch immer, oder zu allererst, eine Selbstreflexion und Meditation, um sowohl gut mit sich als auch mit seinen Mitmenschen gut in Verbindung zu sein.

Zum anderen ist es ein Mutmacher- Buch mit vielen Erzählungen, in denen „erfolgreiche“ friedvolle, auf beiden Seiten der Konfliktparteien Verständnis erzeugende Wege berichtet werden.

Immer wieder fragte ich mich, wenn ich an Berichte aus „Kriegsregionen“ denke, was dieses Buch mit mir zu tun hat, wo ich doch in einer „Friedensregion“ lebe. Auch Scilla lebte in der „Friedensregion“ Großbritannien als sie sich für die Beendigung des Wettrüstens zwischen den USA und der damaligen UdSSR einsetzte. Genauso können wir uns für ein faireres Miteinander einsetzen, mit dem wesentlichen Ansatz, dass nicht wir die Guten sind, die die Lösung wissen und das Böse überzeugen, bezwingen,… müssen, sondern einen gemeinsamen Weg finden. Es gilt die guten Gründe auf beiden Seiten zu hören, anzunehmen und dann einen gemeinsamen Weg zu gehen, wie auch immer dieser aussieht. Und vielleicht kommen wir zu der Erkenntnis, dass die „andere“ Seite mit ihren Argumenten uns gewinnen kann und eine völlig neue Lösung möglich ist.

Das mächtige Herz – ein, mein und vielleicht auch dein Weg, Frieden in die Welt zu bringen. Ich war berührt durch das Interview von Scilla, nicht nur von der Idee, sondern auch von der Tat, mit Entscheidungsträgern „auf der großen Bühne“ in Kontakt zu gehen um mit ihnen gemeinsam an einer Lösung für eine friedliches und nicht gewaltvolles Miteinander zu gehen. Das, was ich „im Kleinen“ in meinem privaten Umfeld, in Workshops an meine TeilnehmerInnen mit der Gewaltfreien Kommunikation lebe und weiter trage, das hat Scilla „mirnichtsdirnichts“ auf politischer Ebene in die Tat umgesetzt. Lösungen, die halten, können nur dann gefunden werden, wenn es einen Konsens gibt, den alle treffen, die in den Konflikt involviert sind. Das können im familiären Umfeld jene sein, die wenig Stimme haben, wie z.B. Kinder oder Randpersonen, die dann doch immer wieder einen Konflikt zum Lodern bringen, weil sie nicht gehört wurden und ihre Bedürfnisse nicht erfüllt werden. Und im großen „Sandkasten“ der Welt werden Unstimmigkeiten nicht gelöst, wenn nicht alle Beteiligten aus einem Krisengebiet an einem Tisch sitzen, um alle Meinungen in eine Lösung inkludieren zu können.

Scilla und nun ihr Team von Peace direct, hat diesen Zugang in der Realität angewendet und erstaunlichste Entwicklungen damit bewirkt. Berührend und bestärkend, es ihr nachzumachen.“

Ursprung ist das Interview von Scilla Elworthy beim Summit 2020.

Es fließen in diesem Projekt verschiedene Herzensangelegenheiten zusammen und ergänzen sich. Hanna hat den Wunsch etwas zu TUN, ich werde hellhörig, wenn es um Frieden geht weil ich committete Friedenstifterin bin, Niko fühlt sich gerufen Wandel – Impulse ins Deutsche zu übersetzen, Scilla ist offen und vertrauensvoll und bereit ihr Buch in eine Sprache übersetzen zu lassen, die sie nicht spricht.

Seit dem Frühjahr sind wir mit viel Herzblut an diesem Projekt der Übersetzung dran und erleben einen Prozess, der an sich schon Friedensarbeit ist. Es hat sich einiges daraus entwickelt.

Das Booklet von Scilla hat sich zu einem Online Kurs und zu einem erweiterten ausführlichen Buch entwickelt. Derzeit ist nicht mehr geplant, das mächtige Herz als Buch in deutscher Sprache zu veröffentlichen. Scilla Elworthy hat jedoch vorgeschlagen und zugestimmt, dass wir unsere Übersetzungsarbeit digital zur Verfügung stellen dürfen.

Nun ist die Übersetzung fertig und hat durch ein schönes Layout und wundervolle Illustrationen sogar eine besondere Note bekommen. Danke an dieser Stelle an Christoph P und Johanna V. – auch Menschen aus dem Pioneers Netzwerk, die ihr Können und ihre Zeit diesem Projekt geschenkt haben.

Jetzt braucht das Mächtige Herz noch ein Zuhause, von dem aus es sich finden und lesen lässt.

Das hat mich motiviert meine Vision von einem Netzwerk voranzubringen. Eine Plattform mit der Ausrichtung für den Frieden zu gehen.

Das dritte Geschenk….ist deshalb ein Ort des Friedens, der Gemeinschaft, der Verbundenheit und die Möglichkeit Gleichgesinnte zu finden.

Das Netzwerk Frieden.

Dieses Netzwerk vereint alle meine Wurzeln und es ist nun auch so weit, dass ich diese besondere Kombination, dem großen Ganzen zur Verfügung stellen möchte.

In diesen Fluss fließen….

…Pioneers of Change und die Gemeinschaft, die mir immer Mut machen, meinem Herzen zu folgen, mich zu zeigen und in der Gemeinschaft die Kultur des Wandels zu leben.

…Die Naturverbindung, genährt und entfaltet durch die Natur- und Wildnisschule der Alpen und die Wildnisfamilie. Hier darf ich immer wieder eintauchen in altes Wissen und die tiefe Verbundenheit mit der Natur erfahren.

…Spiritualität, gestärkt durch die ganzheitliche Sicht, durch Manoo (Manoo ist der Kreis -energetisches Arbeiten) und einige Zeremonien wie Schwitzhütte oder Sonnentanz.

Diese Wurzeln sind Anker für einen Baum, der sich Verbundenheit nennt. Mehr dazu kannst du in der Geschiche lesen: Wie es dazu kam. Die Wurzeln.

Schau dich um auf der Website und werde Teil!

So viele Geschenke.

Doch das größte Geschenk ist oft, wenn ich selber etwas schenken darf.

Falls du dazu Lust hast, habe ich Ideen, was du verschenken könntest.

Werde Teil vom Netzwerk Frieden – es gibt viele Gelegenheiten, in denen du mit deinem SEIN ein Geschenk bist.

Ohne DICH kann das Netzwerk nicht lebendig werden. Es ist ein frisch geborenes Baby und darf sich noch entwickeln und entfalten. Hilf mir dabei. Melde dich an, sei dabei und entscheide in der Erfahrung, ob du dabei bleiben magst oder nicht.

Feiere mit uns die Veröffentlichung von „Das mächtigen Herz“ und die Eröffnung vom Netzwerk Frieden.

Wir laden dich ganz herzlich dazu ein:

Am Mittwoch, den 16.12.20 um 18 Uhr – via Zoom

Es erwartet dich unter anderem eine Lesung aus dem Buch und eine Einführung/ ein Rundgang in das Netzwerk Frieden.

Eine Kurze Nachricht an info@verbundenheit.net – „Ich bin dabei“ hilft uns in der Vorbereitung. Du kannst aber auch gerne spontan kommen.

So schließt sich der Kreis.

Wir feiern den Frieden!

Und alles, was auf dem Weg des Friedens geschieht.

Sei dabei!

Wir freuen uns auf dich!

Auf dem Weg des Friedens passieren wundervolle Dinge. Ich bin so berührt, was entstehen kann, wenn ich meinen Impulsen folge und wie sehr das Netzwerk der Pioneers lebt. Es übertrifft meine Erwartung, die ich hatte, als ich mich dem Netzwerk angeschlossen habe.

Ich werde ermutigt, ich finde Gemeinschaft, ich werde unterstützt auf vielen Ebenen, ich bekomme Gelegenheiten angeboten. Und! WIR sind viele 🙂

Ich bin nicht alleine auf dem Weg und jeder hat eine andere Facette, eine andere Aufgabe, ein anderes Geschenk. Jedes davon ist wertvoll. Und ich muss mich nicht um alles kümmern, das ist doch wundervoll! Ich kann und darf Meines Geben und darauf vertrauen, dass es sich ergänzt mit all den anderen Mitwandlerinnen.

Ein weites Dankeschön für alle, die das Netzwerk nähren, pflegen und mitgestalten!


Gehst du den Impulsen deines Herzens nach?

Was kannst du für FriedensWEGgeschichten erzählen?

Was passiert, wenn ich mich ausrichte und sage, ich gehe für den Frieden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.